HomepageKontaktSiteMapImpressumUnsere Judoka

Aktuelles
Nachrichten
Berichte
Terminkalender
Unser Sportangebot
Ju-Jutsu-Info
Ju-Jutsu-Prüfung
Dieses und Jenes
Downloads
Kontakt
Foto-Archiv
Login

 

find us on facebook

03.06.2013
Spiel und Spaß mit Ju Jutsu auf dem Sensenstein

Am Freitag, den 26. April trafen sich knapp 40 heranwachsende Ju-Jutsukas aus den Vereinen TSV Heiligenrode und KSV Auedamm mit ihren Trainern und einigen Eltern zum Ju-Jutsu Wochenende auf den Sensenstein.

Auf die 7 bis 14jährigen wartete ein spannendes Wochenende mit Spielen zum Kennenlernen, vielen Ju-Jutsu-Techniken, einem Kraft-, Ausdauer- und Geschicklichkeitsparcours, Aufwärmpowertraining vor jeder Ju-Jutsu-Trainingseinheit und ein Filmeabend.

Der Freitag begann um 17.00 Uhr mit der Zimmerverteilung, die reibungslos verlief und dem anschließendem gemeinsamen Abendbrot. Um 19.00 Uhr trafen sich alle in der Sporthalle zum Mattenaufbau, um nach dem Angrüßen Spaß mit Michael Putzke und Marco Martin und ihren Kennenlernen-Ju-Jutsu-Spielen zu haben.

Die Kinder waren voll dabei

Der Samstag startete mit dem Aufwärm-Powertraining zur Musik mit Michael Langer, der die Gruppe auf das Ju-Jutsu-Training mit Frank Wendrich vorbereitete. Hier lernten die Ju-Jutsukas zum Bespiel spielerisch Halte- und Atemitechniken am Boden. Die Kinder arbeiteten konzentriert mit und gaben am Nachmittag im Parcours mit zwölf Stationen nochmals alles.

Hier ging es um Ausdauer, Geschicklichkeit, Kraft und auch um Teamarbeit. So zum Beispiel die Station „Handtuchball“, bei der die vierer Teams einen Ball per Handtücher im Wechsel über eine bestimmte Strecke transportieren mussten. Weiter gab es Stationen wie den „Gefängnisausbruch“, bei dem man über eine Weichbodenmatte klettern musste; Springseil springen; die Schaukelbrücke, bei der man über einen Balken mit einem Tischtennisball auf einem Esslöffel balancierte um einige zu nennen.

Nach dem Parcours und dem Stationsabbau verspeisten alle erschöpft den wohlverdienten Kuchen und genossen die anschließend freie Zeit. Die meisten nutzten dieses Zeitfenster für weitere sportliche Spiele unter der Aufsicht einiger Trainer.

Nach dem Abendbrot verteilten sich die heranwachsenden Ju-Jutsukas ins Schwimmbad und auf die Budomatte mit Frank. Um 20 Uhr trafen sich alle wieder zum entspannten Filmeabend.

Am Sonntag nach dem Frühstück und dem Zimmer aufräumen gab es nochmal ein Aufwärm-Powertraining mit Michael und im Anschluss Freie SV Duo-Serie 1 mit Frank.

Dann war Mattenabbau angesagt und natürlich noch eine Siegerehrung auf dem Siegertreppchen für die besten Parcoursläufer mit Urkunde und Preis.

Das Wochenende endete mit dem gemeinsamen Mittagessen. Organisiert wurde die Sensensteinfreizeit von Uwe Siebert vom TSV Heiligenrode.


Petra Scholz